FRN Server

Eine komplett neu entwicklete Konsolenanwendung, die voll kompatibel zum Original FRN Server Programm ist, darüber hinaus aber auch noch weitere interessanten Features bietet. Als "hybrider" FRN-Server kann sich dieses FRN Server Programm optional auch gleichzeitig sowohl mit dem Original- als auch dem Alternative Free Radio Network verbinden !
 
Das Programm ist nativ lauffähig auf Microsoft Windows, Linux und Raspbian (Raspberry Pi).

Voraussetzung:

Für den Einsatz dieses Programms wird sowohl auf Microsoft Windows- als auch auf Linux Betriebssystemen ein aktuelles Oracle Java 8 SE Runtime Environment oder ein aktuelles Oracle Java 8 SE Development Kit vorausgesetzt !

Installationsanleitung

Die nachfolgenden Arbeitsschritte betreffen hauptsächlich die Erstinstallation. Bei späteren Programm-Updates werden meist nur die ausführbaren Programmdateien ausgetauscht.

1.

ZIP-Datei herunterladen und entpacken

Die ZIP-Datei über den Download Link (weiter unten) herunterladen und in ein beliebiges Verzeichnis wie z.B. C:\\FreeRadioNetwork\FRN_Server entpacken.
Empfehlung: Auf Microsoft Windows Betriebssystemen bitte nicht in einem Verzeichnis unter "Programme" ablegen.

2.

Auf Windowsbetriebssystemen die Anzeige der Dateierweiterungen re-aktivieren.

Im Dateiexplorer unter "Ansicht" die "Ordner Optionen" aufrufen und dort unter "Ansicht" das Häkchen bei "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden" entfernen.
Die Dateierweiterungen vom Datei Explorer nicht ausblenden zu lassen, empfiehlt sich generell ...

3.

Beispiel Konfigurationsdateien unter anderem Dateinamen kopieren

Die mitgelieferten Beispiel-Konfigurationsdateien wie folgt unter gleichem Namen aber ohne den Zusatz "_example" kopieren:

log4j_example.xml --> log4j.xml

server_example.properties --> server.properties

4.

Kostenlosen Lizenzschlüssel für die eigene Server Instanz anfordern

Für die Ausstellung des kostenlosen Lizenzschlüssels werden folgende Angaben benötigt:

> Server Internetadresse
> Server Port
> EMail-Adresse des Serverbetreibers  

Die Server Adresse ist normalerweise ein Hostname (nach dem Muster "domain.TLD" oder "sub.domain.TLD") - man kann allerdings auch eine feste IP-Adresse verwenden. Die Angaben bezüglich des Server Namens und der EMail-Adresse  sind case-sensitive, das heißt, hier ist Groß-/Kleinschreibung zu beachten ! Denn der Lizenzschlüssel wird exakt auf Basis dieser Angaben generiert !
In der Server Konfigurationsdatei müssen genau dieselben Kenndaten des Servers eingetragen werden. Und zu der angegebenen EMail-Adresse - in exakt der Schreibweise - muss auch ein FRN Benutzerkonto existieren !
Sollte sich später ggf. eine Änderung dieser Kenndaten des Servers ergeben, wird ein neuer Lizenzschlüssel benötigt.

Der Lizenzschlüssel kann über das Kontaktformular dieser Website oder per Mail an helpdesk@freeradionetwork.de angefordert werden.

HINWEIS:
Ab dem 01.01.2020 werden keine neuen Lizenzen mehr für dieses FRN Server Programm ausgestellt !
Der Download Link auf dieser Seite dient somit nur noch den bisherigen Nutzern zum Download von Programm-Updates.

5.

Server Konfigurationsdatei editieren

Die Server Konfigurationsdatei "server.properties" mit einem einfachen Texteditor öffnen (auf Microsoft Windows Betriebssystemen Notepad oder besser Notpad+ verwenden aber nicht Wordpad) und die Parameter für die gewünschte Server Instanz anpassen sowie den zugeteilten Lizenzschlüssel eintragen. Die dem Installationspaket beigefügte PDF-Datei enthält eine Beschreibung der einzelnen Konfigurationsparameter.

6.

Kontrolle der Netzwerkkonfiguration bzw. der Firewalleinstellungen

Bitte die Netzwerkkonfiguration und Firewalleinstellungen nochmals überprüfen. Der Server muss "von Außen" über die gewählte Internetadresse und Portnummer erreichbar sein. Gegebenenfalls ist noch eine entsprechende Portweiterleitungen einzurichten.

7.

FRN Server Programm starten

Wenn die Schritte 1-6 ordnungsgemäß und fehlerfrei durchgeführt wurden, kann der FRN Server nun mit einem Kommandozeilenbefehl gestartet werden. Hierzu im Konsolenfenster in das Verzeichnis wechseln, in das die Programmdateien entpackt wurden. Anschließend auf der Kommandozeile folgenden Befehl eingeben und mit Enter ausführen:

java -jar FRN_Server.jar -sp server.properties -lp log4j.xml

Informationen zum Programmablauf werden auf der Console ausgegeben sowie in rollierenden Logdateien protokolliert.

FRN Server

Hinweis: Zur Ausführung dieses FRN Server Programms ist zwingend eine Java Runtime Umgebung erforderlich.
 Die Java Laufzeitumgebung ermöglicht aber auch, daß dieses Programm nativ auf Windows + Linux Betriebssystemen lauffähig ist.
Hierzu die Systemvoraussetzungen und die Installationsanweisung (weiter oben auf dieser Seite) - bitte lesen und beachten !

Des Weiteren ist für den Betrieb dieses FRN Server Programms ein Lizenzschlüssel erforderlich. Dieser ist kostenlos und kann gemäß Punkt 4 der Installationsbeschreibung (siehe oben) per eMail angefordert werden.

HINWEIS:
Ab dem 01.01.2020 werden keine neuen Lizenzen mehr für dieses FRN Server Programm ausgestellt !
Der Download Link auf dieser Seite dient somit nur noch den bisherigen Nutzern zum Download von Programm-Updates.

Release V 3.04
mit neuer Commandline Option "-fsc"
⇨ Release Notes zur Stabilen Version ...
⇨ Support ...

zur Zeit gibt es keine neue Entwicklungsversion

Hinweise zur neuen "-fsc" Commandline Option

Ab dem Release V 3.03 bietet dieses Java FRN Server Programm u.a. die neue Kommandozeilen
Option "-fsc", mit der bisherigen Nutzern dieses Programmes eine Migration zu Valery's FRNServerConsole ermöglicht werden soll.

Voraussetzung:
 Es  ist nur sinnvoll anzuwenden bei einer bestehenden, funktionierenden Java FRN Server Konfiguration !

Für die eigentliche Migration sind nur wenige Arbeitsschritte erforderlich:

1.

Im Programmverzeichnis des FRN Server Programms das Unterverzeichnis "fsc" anlegen

Wenn nicht schon durch den Programm Update bereits geschehen, im FRN Server Programmverzeichnis das zusätzliche Unterverzeichnis "fsc" anlegen und ggf. mit den passenden Schreib-/Lese Rechten versehen.

2.

Generierung der FRNServerConsole Konfigurationsdateien

Ein ggf. laufendes FRN Server Programm beenden und wie folgt mit der Option "-fsc" neu starten. Nach Generierung der Konfigurationsprogramm ist dieser Programmablauf beendet.

java   -jar FRN_Server.jar   -sp server.properties   -lp log4j.xml   -fsc 

An dieser Stelle nochmal der ausdrückliche Hinweis an diejenigen, die den diesbzgl. Hinweis weiter oben mal wieder überlesen haben: Die Generierung der neuen Konfigurationsdateien funktioniert nur auf Basis einer bereits bestehenden, funktionierenden Java FRN Server Konfiguration! Neben den Einstellungen für den Server und die Räume werden auch die Mute-/Block-/Admin- und Accesslisten konvertiert.

3.

Herunterladen der aktuellen FRNServerConsole und separat installieren.

Von der Internetseite http://alterfrn.ucoz.ru/load/1 die aktuelle, zum Betriebssystem passende Version des Programmes "AlterFRN-Server" alias "FRNServerConsole" herunterladen und die gezippte TAR Datei in einem separaten(!) Programmverzeichnis entpacken.

4.

Migration abschließen

Aus dem oben genannten Unterverzeichnis "fsc" des Java FRN Server Programmes alle in Schritt 2 generierten Konfigurationsdateien in das neue Programmverzeichnis der FRNServerConsole kopieren (vorhandene Dateien ersetzen).

Anschließend das Programm FRNServerConsole mit der Option "debug" (ohne vorangestelltes Minuszeichen) starten.

Fertig!  -- Bei offenen Fragen zu dieser Programm-Migration bitte das Kontakt Formular verwenden.

Weitere Informationen zum Programm FRNServerConsole, seinen Funktionen und Einstellungen sind auf den folgenden Seiten zu finden:

http://alterfrn.ucoz.ru/index/server_config/0-27
http://alterfrn.ucoz.ru/index/server_networks/0-28

© Copyright 2016-2021 freeradionetwork.de - Alle Rechte vorbehalten