Mobirise

FRN Client

Ein neu entwickeltes FRN Client Programm mit grafischer Benutzeroberfläche. Es nutzt im Kern (als Unterprogramm) das von Valery Savchuk entwickelte Konsolenprogramm "FRNClientConsole". Neben der Einbettung der FRNClientConsole in eine grafischen Bedienoberfläche, bietet diese Implementierung darüber hinaus noch viele weitere FRN Funktionen wie z.B. die Auswahl des gewünschten Servers oder Serverraums über eine Navigatoransicht (hierarchische FRN Monitoranzeige) und das Versenden / Empfangen von FRN Nachrichten. Anders als beim Original FRN Client Programm wird hier die FRN Client Liste, die FRN Monitoranzeige und der FRN Nachrichten Dialog zusammen in einem Fenster dargestellt. Das Fenster und die Aufteilung der drei Ansichten lässt sich über die üblichen Bedienelemente individuell skalieren bzw. anpassen. 
Auch ein Wechsel zwischen den beiden FRN System (dem Original FRN System und dem Alternative Free Radio Network) läßt sich mit diesem Programm sehr einfach über eine entsprechende Auswahl in den Programmeinstellungen bewerkstelligen. Beim Original FRN Client Programm konnte dies nur durch Editieren der FRN Ini-Datei bzw. mit Hilfe des FRN Switch Tools erzielt werden.

Das Programm ist nativ lauffähig auf Microsoft Windows, Linux, Raspbian (Raspberry Pi) und FreeBSD.

best free website templates

Voraussetzung:

Für den Einsatz dieses Programms wird sowohl auf Microsoft Windows- als auch auf Linux Betriebssystemen eine aktuelle Oracle Java Laufzeit Umgebung (Oracle JRE, Java SE Runtime Environment) vorausgesetzt !

Installationsanleitung

Die nachfolgenden Arbeitsschritte betreffen hauptsächlich die Erstinstallation. Bei späteren Programm-Updates werden meist nur die ausführbaren Programmdateien ausgetauscht. 

1.

ZIP-Datei herunterladen und entpacken

Die ZIP-Datei über den Download Link (weiter unten) herunterladen und in ein beliebiges Verzeichnis wie z.B. C:\\FreeRadioNetwork\FRN_Client entpacken.
Empfehlung: Auf Microsoft Windows Betriebssystemen bitte nicht in einem Verzeichnis unter "Programme" ablegen.

2.

Auf Windowsbetriebssystemen die Anzeige der Dateierweiterungen re-aktivieren.

Im Dateiexplorer unter "Ansicht" die "Ordner Optionen" aufrufen und dort unter "Ansicht" das Häkchen bei "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden" entfernen.
Die Dateierweiterungen vom Datei Explorer nicht ausblenden zu lassen, empfiehlt sich generell ...

3.

Beispiel Konfigurationsdateien unter anderem Dateinamen kopieren

Die mitgelieferten Beispiel-Konfigurationsdateien wie folgt unter gleichem Namen aber ohne den Zusatz "_example" kopieren:

log4j_example.xml --> log4j.xml

client_example.properties --> client.properties

4.

Implementierungsvariante (Windows/Linux/FreeBSD) auswählen

Nur wenn das Programm auf einem Linux oder FreeBSD Betriebssystem eingesetzt wird, muss noch die Implementierungsvariante des Unterprogrammes passend ausgewählt werden. Hierzu die Client Konfigurationsdatei "client.properties" mit einem einfachen Texteditor (vi, nano, o.ä.) öffnen und die passende "subprocess_impl" Parameterzeile auswählen, indem man zuerst die Parameterzeile der Win32 Implementierung durch Hinzufügen eines Kommentarzeichens "#" an Anfang der Zeile deaktiviert und anschließend das Kommentarzeichen am Anfang der passenden Parameterzeile entfernt.

5.

Bei Einsatz auf Linux oder FreeBSD die Dateirechte anpassen

Sofern das Programm auf einem Linux Betriebssystem eingesetzt wird, ist in dem Verzeichnis in dem das Installationspaket entpackt wurde, noch das Shell Script make_executable.sh auszuführen.

6.

FRN Client Programm starten

Wenn die Schritte 1-5 ordnungsgemäß und fehlerfrei durchgeführt wurden, kann das FRN Client Programm nun per Doppelklick auf die ausführbare Programmdatei gestartet werden (FRN_Client.exe auf Windows bzw. FRN_Client.run auf Linux). Alle weiteren Einstellungen sind innerhalb des Programmes unter dem Reiter "Settings" / "Einstellungen" vorzunehmen, bevor man das erste Mal auf "Connect" / "Verbinden" klickt. Das betrifft insbesondere die eigenen FRN Zugangsdaten!

Informationen zum Programmablauf werden in rollierenden Logdateien (siehe Unterverzeichnis "logs") protokolliert.

FRN Client

Hinweis: Zur Ausführung dieses FRN Client Programms ist zwingend eine Java Runtime Umgebung erforderlich.
 Die Java Laufzeitumgebung ermöglicht aber auch, daß dieses Programm nativ auf Windows + Linux Betriebssystemen lauffähig ist.
Hierzu die Systemvoraussetzungen und die Installationsanweisung (weiter oben auf dieser Seite) - bitte lesen und beachten !

Und bevor man das erste Mal auf "Connect" / "Verbinden" klickt, sind unbedingt die eigenen FRN Zugangsdaten unter "Settings" / "Einstellungen" einzutragen !

Um statt der "Stabilen Version" die "Entwicklungsversion" herunterzuladen, bitte zunächst auf die Schaltfläche "Entwicklungsversion" und dann erst auf "Download" Schaltfläche klicken ... ;-)

Update Anleitung

Dies sind die üblichen Arbeitsschritte, um eine neue Programm Version zu installieren.

1.

Bisherige Programm-Einstellungen sichern

Folgende Dateien sichern (z.B. temporär in ein anderes Verzeichnis kopieren):
subprocess/frnconsole.cfg.win (wenn das Java FRN_Client Programm auf Windows Betriebsystemen eingesetzt wird)
subprocess/frnconsole.cfg.unix (wenn das Java FRN_Client Programm auf Linux Betriebsystemen eingesetzt wird)
subprocess/server.csv (enthält die bislang angewählten Server/Räume)
client.properties (sofern darin individuelle Einstellungen vorgenommen wurden)
log4j.xml (sofern darin individuelle Einstellungen vorgenommen wurden)

Hinweis: Das Programm bietet ab Release 2019.09.09.1428 unter "Einstellungen" auch eine Funktion "Exportieren", mit der diese Dateien in einer ZIP-Datei gesichert werden können.

2.

Vorherige Programm-Installation löschen

Das Verzeichnis, in dem das Java FRN_Client Programm installiert ist, komplett löschen.

3.

Installation der neuen Programm Version + Wiederherstellung der Einstellungen

Die neue FRN_Client.zip wieder in das gleiche Verzeichnis entpacken und die zuvor gesicherten Dateien wieder an die gleichen Stellen zurückkopieren (vorhandene gleichnamige Dateien ersetzen).

Hinweis: Das Programm bietet ab Release 2019.09.09.1428 unter "Einstellungen" auch eine Funktion "Importieren", mit der diese Dateien aus der zuvor erstellten ZIP-Datei wiederhergestellt werden können.

© Copyright 2019 freeradionetwork.de - Alle Rechte vorbehalten